Gehegesanierung Teil 2 im Jahr 2020



2020 ist schon ein verrücktes Jahr, die Corona-Pandemie begleitet uns und sogt für viele Einschränkungen und Veränderungen. Im Frühjahr konnte ich im 1. Lockdown schon ein neues Gehege bauen und auch zum Winter hin wurden Sanierungen nötig. 

Im Gartenhaus, dem Hauptbereich der Notstation wird es deutlich, das Haus lässt sich nicht vor dem Eindringen vor Ratten schützen, somit werden nun kurzerhand die Gehege sicher gebaucht. 




Im Jahr 2015 haben mein Vater und ich die Regalsysteme als Elemente gebaut, diese werden nun nach und nach einzeln umgebaut um sie dann mit überlappenden Volierendraht zu verbinden. 





Dabei wurde jedes Element von hinten, oben, unten und den Seiten mit Draht verstehen. Die Türen wurden jeweils zuletzt erweitert, damit auch dort keine großen Lücken mehr vorhanden sind. 




Ein paar neue Türen mussten auch gebaucht werden. 



 


Nun können in diesen Gehegen auch Babys geboren und großgezogen werden, denn diese waren leider wenn dann Opfer von Ratten, aus diesem Grund wurden hier keine Jungtiere mehr gehalten. Jetzt ist das wieder möglich.