Katzen/Kater

Hier stelle ich euch meine Stubentieger vor. Unsere Katzen sind beide so erzogen, dass sie unseren Tieren nichts tun. Mikesch hat sogar Angst vor den Meerschweinchen und Kaninchen. Kandis spielt hin und wieder mit dem Kaninchen, läuft aber nur hinterher. 

Kandis

Kandis ist um Juni 2009 bei uns eingezogen. Sie kommt aus dem Tierschutzverein Katzenhilfe Oldenburg. Dort wurde sie damals abgegeben. Sie kannte eigentlich nur Wohnungshaltung bei ihrer Vorbesitzern. Sie hatte damals schon gepinkelt. Bei uns war es nicht anders. Es stelle sich aber heraus, dass sie Struvitsteine und eine Blasenentzündung hatte. Nach Behandlung wurde es erst besser tauchte aber wieder auf. Irgendwann haben wir uns dann dazu entschlossen ihr Freigang zu gewähren und siehe da, sie pinkelt nicht mehr. Mittlerweile geht es ihr richtig gut. Sie bekommt Spezialtrockenfutter gegen Struvitsteine. Sie ist total anhänglich und verschmust. 

Ihre Macken hat sie natürlich immer mal, markieren muss halt hin und wieder sein. Aber wir lieben sie trotzdem. 

 

Mikesch

Mikesch war uns damals ca. einen Monat nach dem Tot unserer vorherigen Katze im November 2008 zugelaufen. Er stand auf dem Parkplatz des Nachbarhauses und miaute mich an. Ich sprach ihn an und er lief mir dann einfach hinterher. Da Babzi verstorben war und die andere Katze Minka alleine war, ist er hier eingezogen und nie wieder ausgezogen. Er war unkastriert und hatte einige Haarklatten. Wir haben ihn dann nach Rücksprache mit einem Tierschutzverein kastriert und auch auf ihn hingewiesen, zum Glück hat sich aber nie jemand gemeldet. Seit dem lebt er bei uns. Er tobt gerne mit Kandis durchs Haus. Er ist in vielen Situationen ängstlich, man weiß aber nicht was er durchgemacht hatte. Generell ist er aber ein Schmuser. Er ist ein Norwegischer Waldkater wir schätzen aber nicht reinrassig, weil er recht klein ist.